Erbarmen

Erbarmt euch derer, die zweifeln.
(Judas 22)

Selber habe ich das Geschenk erhalten, schon sehr lange trocken sein zu dürfen. Doch die Erfahrung in den Selbsthilfemeetings zeigt, dass das leider eher die Ausnahme als die Regel ist. Auch wenn es schmerzt, das ist die Realität.

Wenn ich Frauen und Männer erlebe, die immer wieder rückfällig werden und zur Flasche oder zur Droge greifen, fällt es mir irgendwann richtig schwer, Mitgefühl zu zeigen. »Wieso will er oder sie es nicht endlich begreifen?«, denke ich mir dann und schwinge mich damit auf ein richtig hohes Ross.

»Erbarmt euch derer, die zweifeln«, heißt es im Judas-Brief. Gemeint sind dabei jene, die einer Irrlehre anhängen. Ihnen soll unser Erbarmen gelten und unsere Hilfe für den Weg auf Jesus Christus zu. Ich bemühe mich, das auch auf diejenigen anzuwenden, die rückfällig geworden sind. Ihnen hilft keine Verurteilung oder Ablehnung, sondern nur Erbarmen und Zugewandheit.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1pFdXhycllVX0tvIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI0NjBweCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+